Studie Queeres Leben in Bayern

Quee­res Le­ben in Bayern

Wis­sen­schaft­li­che Stu­die zur Le­bens­si­tua­ti­on quee­rer Men­schen in Bay­ern vorgestellt

Am 17. Mai 2020 ist der In­ter­na­tio­na­le Tag ge­gen Homo‑, Bi‑, In­ter- und Trans­feind­lich­keit und an die­sem Tag geht es dar­um, die Le­bens­be­din­gun­gen quee­rer Men­schen sicht­bar zu ma­chen. Die Land­tags-Grü­nen ha­ben des­halb ei­ne wis­sen­schaft­li­che Stu­die zur Le­bens­si­tua­ti­on quee­rer Men­schen in Bay­ern in Auf­trag ge­ge­ben und „ich neh­me we­nig vor­weg, wenn ich sa­ge, dass Bay­ern kein dis­kri­mi­nie­rungs­frei­er Ort für quee­re Men­schen ist“, so die queer­po­li­ti­sche Spre­che­rin der Land­tags-Grü­nen, Tes­sa Gan­se­rer. „Je­de und je­der zwei­te quee­re Be­frag­te hat in den letz­ten drei Jah­ren schon mal Dis­kri­mi­nie­rung auf­grund der se­xu­el­len Ori­en­tie­rung und/oder der ge­schlecht­li­chen Zu­ge­hö­rig­keit erlebt.“

Pres­se­kon­fe­renz “Quee­res Le­ben in Bay­ern” am 15. Mai 2020 mit Alis Wag­ner, Tes­sa Gan­se­rer MdL, Prof. Dr. Bar­ba­ra Thie­sen (von links nach rechts)

Zu­sam­men mit der Pro­jekt­lei­te­rin der Stu­die, Prof. Dr. Bar­ba­ra Thies­sen, und der Au­torin der Stu­die, Alis Wag­ner, von der Hoch­schu­le Lands­hut, wur­de auf der Pres­se­kon­fe­renz am 15. Mai 2020 ein dif­fe­ren­zier­tes Bild der Dis­kri­mi­nie­rungs­er­fah­run­gen quee­rer Per­so­nen in ver­schie­de­nen Le­bens­be­rei­chen auf­ge­zeigt und po­li­ti­sche For­de­run­gen aufgestellt.

Die wich­tigs­ten Er­geb­nis­se der Stu­die sind hier zum Down­load in ei­ner pdf zusammengefasst.

Vi­deo von der Pres­se­kon­fe­renz am 15. Mai 2020:

Verwandte Artikel