Gleiches Recht für jedes Geschlecht! Optionen für alle!

Leit­li­ni­en nö­tig

Um­gang mit ge­schlecht­li­cher Viel­falt im öf­fent­li­chen Dienst:

Das bis­he­ri­ge Ein­tei­len in weib­lich oder männ­lich ist mit dem in Kraft tre­ten der drit­ten Ge­schlech­ter­op­ti­on ‚di­vers‘ seit De­zem­ber 2018 auch für das Rechts­sys­tem nicht mehr üb­lich ge­wor­den. Dar­aus er­gibt sich ein Hand­lungs­feld für ver­schie­de­ne An­pas­sun­gen, um im Be­reich des öf­fent­li­chen Diens­tes ein dis­kri­mi­nie­rungs­frei­es Ar­beits­um­feld zu er­mög­li­chen.

Tes­sa Gan­se­rer, MdL, hat da­her die Staats­re­gie­rung auf­ge­for­dert, dem Aus­schuss für Fra­gen des öf­fent­li­chen Diens­tes zu be­rich­ten, wel­che An­pas­sun­gen und Ge­set­zes­än­de­run­gen im Be­reich des öf­fent­li­chen Diens­tes not­wen­dig wer­den. Ei­ne wei­te­re For­de­rung ist den Um­gang mit ge­schlecht­li­cher Viel­falt im öf­fent­li­chen Dienst in­klu­siv zu ge­stal­ten und hier­zu ver­bind­li­che Leit­li­ni­en für den Um­gang mit be­tref­fen­den Be­schäf­tig­ten zu er­ar­bei­ten.

Für ei­nen dis­kri­mi­nie­rungs­frei­en Um­gang wird es aber bei wei­tem nicht aus­rei­chen, die­se bei Stel­len­aus­schrei­bun­gen be­griff­lich zu be­ach­ten (m/w/d). Es wer­den z.B. Fra­gen nach Ar­beits­klei­dung oder sa­ni­tä­ren An­la­gen re­le­vant. Es ist al­so ei­ne um­fas­sen­de Be­rich­t­er­stel­lung er­for­der­lich, um not­wen­di­ge An­pas­sun­gen und Ver­än­de­run­gen zu iden­ti­fi­zie­ren.

Al­len Be­tei­lig­ten wür­de hel­fen, ei­nen Ori­en­tie­rungs­rah­men mit kla­ren Re­geln und Hil­fe­stel­lun­gen zu ha­ben, um Un­si­cher­hei­ten ab­zu­bau­en und Dis­kri­mi­nie­run­gen zu ver­mei­den. Gro­ße in­ter­na­tio­na­le Kon­zer­ne wie SAP und Daim­ler ha­ben hier­zu be­reits all­ge­mein­gül­ti­ge Tran­si­ti­ons­richt­li­ni­en er­las­sen. Um sei­ner Vor­bild­funk­ti­on ge­recht zu wer­den, soll­ten auch für den öf­fent­li­chen Dienst in Bay­ern ver­bind­li­che Leit­li­ni­en zum Um­gang mit ge­schlecht­li­cher Viel­falt er­ar­bei­tet wer­den.

An­trag vom 23.01.2019 “Der drit­ten Ge­schlechts­op­ti­on im öf­fent­li­chen Dienst ein dis­kri­mi­nie­rungs­frei­es Ar­beits­um­feld er­mög­li­chen”

An­trag vom 23.01.2019 “Ge­schlecht­li­che Viel­falt im öf­fent­li­chen Dienst an­er­ken­nen, Leit­li­ni­en zum Um­gang mit An­glei­chung und An­er­ken­nung des Ge­schlechts er­stel­len”

 

Verwandte Artikel