Tessa Gleichstellung

Tessa Ganserer fordert lückenlose Gleichstellung!

Gleich­stel­lungs­be­richt: De­fi­zi­te end­lich kom­plett beseitigen!

Vor­stel­lung sechs­ter baye­ri­scher Gleich­stel­lungs­be­richt am 13.4. 

Tes­sa Gan­se­rer for­dert lü­cken­lo­se Gleich­stel­lung von Frau­en und Män­nern im Öf­fent­li­chen Dienst.

Vor ei­nem Vier­tel­jahr­hun­dert ist das Ge­setz zur Gleich­stel­lung von Frau­en und Män­nern in Bay­ern in Kraft ge­tre­ten – von ech­ter Chan­cen­gleich­heit sind wir trotz­dem noch mei­len­weit ent­fernt!“, kom­men­tiert die Spre­che­rin für Fra­gen des Öf­fent­li­chen Diens­tes der Land­tags-Grü­nen, Tes­sa Ganserer.

Der neue Gleich­stel­lungs­be­richt zeigt: Zwar ist der Frau­en­an­teil in Füh­rungs­po­si­tio­nen um 8,1 Pro­zent auf der­zeit 45,5 Pro­zent ge­stie­gen, Tes­sa Gan­se­rer: „Trotz­dem müs­sen sich Frau­en noch im­mer zwi­schen Kin­dern und Kar­rie­re ent­schei­den. In der Fol­ge ha­ben weib­li­che Füh­rungs­kräf­te im Öf­fent­li­chen Dienst des Frei­staa­tes Bay­ern sel­te­ner Kin­der als ih­re männ­li­chen Kol­le­gen. Die­se of­fen­kun­dig man­gel­haf­te Um­set­zung des Gleich­stel­lungs­ge­set­zes ist nicht län­ger hinnehmbar!“

Auch Teil­zeit­kräf­te in Füh­rungs­po­si­tio­nen sind noch deut­lich un­ter­re­prä­sen­tiert. Meist zum Nach­teil von Frau­en. „Bei 21 Pro­zent der Dienst­stel­len ist der Frei­staat der ge­setz­li­chen Vor­ga­be nach Er­stel­lung ei­nes Gleich­stel­lungs­kon­zep­tes nicht nach­ge­kom­men. In 14,5 Pro­zent der Dienst­stel­len gibt es trotz ge­setz­li­cher Pflicht kei­ne Gleich­stel­lungs­be­auf­trag­ten.“, so Tes­sa Gan­se­rer. „Ei­ne Re­form ist jetzt drin­gend er­for­der­lich. In sei­ner jet­zi­gen Form ist das Gleich­stel­lungs­ge­setz of­fen­sicht­lich ein zahn­lo­ser Tiger!“

Be­reits im Ok­to­ber 2019 wur­de im Land­tag, auf Grü­ne In­itia­ti­ve hin, ei­ne An­hö­rung von Expert*innen be­schlos­sen. Tes­sa Gan­se­rer: „Da­von er­war­ten wir uns vor al­lem An­re­gun­gen zur Stär­kung der Gleich­stel­lungs­be­auf­trag­ten. Die­se An­hö­rung soll­te in je­dem Fall noch vor der dies­jäh­ri­gen Som­mer­pau­se statt­fin­den. Denn der ak­tu­el­le Be­richt zeigt: Es fehlt of­fen­sicht­lich am po­li­ti­schem Wil­len das Gleich­stel­lungs­ge­setz um­zu­set­zen. Er ist ei­ne Bank­rott­erklä­rung der Söder-Regierung!“

Der Gleich­stel­lungs­be­richt wird am Diens­tag, 13.4., ab 12 Uhr im Aus­schuss für Fra­gen des Öf­fent­li­chen Diens­tes behandelt.

An­trag zur Ex­per­tin­nen- und Ex­per­ten­an­hö­rung zur No­vel­lie­rung des Baye­ri­schen Gleichstellungsgesetzes

#Ge­ball­ter­Fe­mi­nis­mus #Gleich­stel­lung­Jetzt

Pres­se­mit­tei­lung

Verwandte Artikel